PD Dr. Ing. Leonid Goubergrits

Charité – Universitätsmedizin Berlin
Labor für Biofluidmechanik
Augustenburger Platz 1
13353 Berlin
+49 30 450 553 808

Das Institut für Imaging Science and Computational Modeling (ICM) (icm.charite.de) ist Teil der Charité Universitätsklinik in Berlin, Deutschland. Unser Team von Ingenieuren und Klinikern konzentriert sich auf die computergestützte Modellierung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Ziel ist es, sowohl etablierte als auch neuartige Konstruktions- und Modelierungstechniken einzusetzen, um hämodynamische Pathologien verschiedener Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie Herzklappeninsuffizienzen oder Aortenstenosen zu untersuchen. Ein Großteil dieser Forschung zielt darauf ab, Modellierungswerkzeuge zu entwickeln und zu validieren, um den klinischen Entscheidungsprozess zu unterstützen. Dies beinhaltet nicht nur neue Ansätze zur nichtinvasiven Quantifizierung klinischer Parameter, sondern auch Methoden zur Vorhersage hämodynamischer Ergebnisses von Eingriffen wie Stenting oder Klappenersatz.

Unser Team untersucht die Durchführbarkeit von Computational Fluid Dynamics (CFD) zur präzisen Vorhersage der Aortahämodynamik vor und nach der Behandlung. Im Laufe der Jahre haben wir einen umfassenden und effizienten Arbeitsablauf entwickelt, um genaue patientenspezifische CFD-Simulationen durchzuführen, die auf medizinischen Bilddaten basieren. In Kombination mit unserer großen klinischen Datenbank bildet unsere interdisziplinäre Arbeit die Grundlage des ArtiCardio-Projekts und liefert patientenspezifische anatomische und hämodynamische Daten, die eine breite Variabilität von pathologischen Situationen abdecken und, zusammen mit der Flow-Lösung, Daten zum Training des Machine Learning Frameworks liefern.

Abbildung: Ergebnisse der CFD Modellierung der Hämodynamischen Situation in einem Patienten mit Aortenisthmusstenose.